Der Name unseres Geschäfts „Le Petit Interieur“ – „die Kleine Einrichtung“ drückt genau das aus, was wir anbieten:

Individuelle Möbel, Stoffe, Teppiche, Farben und Accessoires! Diese kleinen & großen Dinge haben ihre eigene Persönlichkeit, ihre eigene Geschichte, so wie der Mensch, der sie erwirbt. Ich möchte mit unserem Stil und unserem Angebot zeigen, dass es manchmal nur ein paar wenige „Highlights“ oder Akzente benötigt wie zum Beispiel eine neue Wandfarbe oder einige bunte Kissen um sein Zuhause interessanter und individueller mit persönlichem Touch zu gestalten.
Abseits von zeitlich eingegrenzten Modetrends, präsentieren wir unseren eigenen Stil, gemütlich elegant aber auch zeitlos relaxt. Einen Stil der vielleicht nicht so „flashy“ ist, aber bei dem Handwerkskunst, Komfort und Handarbeit groß geschrieben werden. Warm, unkonventionell, und manchmal auch ein wenig nostalgisch …

 

 

Alexandra ‚Ali‘ Zuckerstätter

Alexandra Zuckerstätter

Bei meiner Arbeit fühle ich mich manchmal wie eine Geburtshelferin, die an der Seite meiner KundInnen mitfiebert, bis der Wohntraum zum realen Leben erweckt wird. Es macht mich auch jedes Mal ein bisschen stolz, dass ich positiv bei diesen Erfolgen mitwirken darf.

Ich versuche von Zeit zu Zeit in mich hinein zu atmen, an nichts zu denken und dabei meine innere Ruhe und Gelassenheit zu finden. Aber nein, das funktioniert so gar nicht bei mir. Entweder ich denke an viele verschiedene Dinge gleichzeitig oder ich schlafe.

Etwas dazwischen ist schwer zu finden.

Das habe ich bis jetzt nur beim Planen von Einrichtungen, beim Dekorieren und bei der Gartenarbeit geschafft.

Als ich im Herbst 2005 zum ersten Mal das kleine Lokal in der Wiener Gasse in Perchtoldsdorf betrat wusste ich, dass es genau das ist, was ich gesucht habe. Es war die Kopie eines Geschäfts, das ich im Sommer bei unserer Frankreich Reise am Atlantik gesehen habe. Sogar das Portal mit dem Wintergarten Vorbau stimmten 1:1 überein. Und da ich nicht an Zufälle glaube, war die Entscheidung schnell getroffen:  Mit einer großen Portion Glück und voller Motivation bin ich in die Welt der Selbstständigen geschlittert.

Nun bin ich schon seit fast 12 Jahren hier – seit Herbst 2015 in der Brunner Gasse in einem wunderschönen geschichtsträchtigem Haus aus dem frühen 14. Jhd. – und es macht noch genau so viel Freude und Vergnügen wie am ersten Tag.

Ich würde wahrscheinlich mehr als 100 Gründe finden, warum ich das mache, was ich mache und das genau hier. Denn ich kann mit Stolz sagen, dass ich meine Berufung gefunden habe und nichts Anderes machen möchte.

 

 

Heidi Maylandt

Heide MaylandtMein erstes Anliegen ist,  die Wünsche und Bedürfnisse meines Kunden zu erfassen –  zu verstehen wie mein Kunde „tickt“.
Sobald klar ist wie die Interior Zukunft des Kunden aussehen soll – etwa lässig-elegant, im gemütlichen Landhausstil oder zum Beispiel klassisch modern – erarbeite ich das individuelle Konzept. Dabei dreht sich alles um Farben, Formen, Material und Haptik und den spielerischen Einsatz davon.
Es ist nicht immer notwendig eine komplette Einrichtung neu zu kaufen, oft kann mit Stoffen, Farben und Accessoires und einzelnen Highlights die gewünschte Veränderung erzielt werden.

 

Ob nun ein kompletter „Rundumschlag“ (von der Planung bis zur Ausführung) oder eine Erneuerung „light“ anliegt, ich bin erst zufrieden wenn’s mein Kunde auch ist.

 

 

Heinz Cernoch

Heinz CernochSeit Anfang 2017 bin ich Mitglied dieses familiären Teams. Als Aufnahmeleiter beim ORF bin ich organisatorisch und technisch gefordert. Bei Le Petit Interieur kann ich meine kreative und kommunikative Seite ausleben. Hier bin ich sozusagen der „Hahn im Korb“ und es freut mich, dass ich auch schon das Vertrauen von StammkundInnen gewinnen konnte. Gleichzeitig bin ich aber auch – noch – der „Zauberlehrling“, d.h. ich profitiere von der Erfahrung meiner Kolleginnen und wachse mit Schwung und großer Freude in meine neuen Aufgaben rein.
Dass hier die speziell persönliche und qualitativ hochwertige Beratung zählt, war mir schon am ersten Tag klar.

Die Zufriedenheit der Kundinnen erfreut mich immer wieder, ihren Vorstelllungen gerecht zu werden und ihnen ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern.
Mit unserem neuen „Atelier“ haben wir jetzt noch bessere Möglichkeiten, unser Warensortiment an Stoffen, Teppichen, Farben, Tapeten und Möbeln zu präsentieren und auf die jeweiligen Bedürfnisse und Ansprüche unserer Kundinnen einzugehen.

Für mich ist, schon nach so kurzer Zeit, eine Arbeit ohne Le Petit Interieur kaum vorstellbar und ich freue mich immer, wenn ich meinen kleinen Beitrag zum Erfolg des Geschäftes leisten darf.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken